Search
Close this search box.
Wanderjacke kaufen

Achte beim Wanderjacken-Kauf auf diese 5 Eigenschaften

Beim Wandern ist die richtige Ausrüstung entscheidend, um das Naturerlebnis sicher und komfortabel genießen zu können. Eine der wichtigsten Komponenten ist die Wanderjacke. Sie schützt vor Wettereinflüssen wie Regen, Wind und Kälte und trägt dazu bei, die Körpertemperatur zu regulieren. Achte beim Wanderjacken-Kauf auf die folgenden Eigenschaften, dann wirst du in Kürze die perfekte Jacke für dich finden.

Arten von Wanderjacken

Bevor man eine Wanderjacke kauft, ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Wanderjacken zu kennen. Jede Jackenart hat spezifische Funktionen und ist für unterschiedliche Wetterbedingungen und Wandertypen ausgelegt. Indem man sich über die verschiedenen Optionen informiert, kann man eine fundierte Entscheidung treffen und die Jacke auswählen, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen und geplanten Aktivitäten passt.
Arten von Wanderjacken

Hardshell-Jacken

Hardshell-Jacken sind wasser- und winddicht und in der Regel besonders robust. Sie sind ideal für extremere Wetterbedingungen und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Allerdings sind sie schwerer und weniger atmungsaktiv als andere Jackentypen.

Softshell-Jacken

Softshell-Jacken zeichnen sich durch ihre Atmungsaktivität und Flexibilität aus. Sie bieten hohen Komfort und sind ideal für mildere Bedingungen. Im Vergleich zu Hardshell-Jacken sind sie jedoch weniger wetterfest.

Isolationsjacken

Isolationsjacken bieten eine hervorragende Wärmeisolierung und sind meistens sehr leicht. Sie halten den Träger warm und schützen vor starkem Wind. Allerdings sind sie nicht immer wasserdicht.

Hybrid-Jacken

Hybrid-Jacken kombinieren die Eigenschaften von Hardshell- und Softshell-Jacken. Sie sind vielseitig einsetzbar und bieten einen guten Kompromiss zwischen Schutz und Komfort. Allerdings sind sie gerne mal etwas teurer als die normalen Modelle.

Die wichtigsten Eigenschaften einer Wanderjacke

1. Material und Stoff

Das Material und der Stoff einer Wanderjacke spielen eine entscheidende Rolle für ihre Funktionalität. Viele Marken haben in Bezug auf ihre Materialien einen Sonderstatus erreicht.

Gore-Tex beispielsweise ist ein sehr beliebter Hersteller, wenn es um Wasser- und Winddichtigkeit sowie Atmungsaktivität geht. Seine Jacken bestehen aus einer dünnen Membran, die Wasser abweist, aber gleichzeitig den Durchlass von Wasserdampf ermöglicht. Das bedeutet, dass Schweiß nach außen abtransportiert werden kann.

Pertex ist eine Marke, deren Jacken vor allem wegen ihres geringen Gewichts und ihrer Winddichtigkeit geschätzt werden. FleeceMaterial von Herstellern wie Polartec ist isolierend, warm und atmungsaktiv, aber in der Regel nicht wasserdicht.
wanderjacke fleece

2. Wassersäule

Die Wassersäule ist ein Maß für die Wasserdichtigkeit, die in Millimetern angegeben wird. Eine Jacke mit einer Wassersäule von 10.000 mm hält einem Wasserdruck von 10.000 mm stand, bevor Wasser durchdringt.

Versiegelte Nähte sind ebenfalls wichtig, da durch die Versiegelung das Eindringen von Wasser verhindert wird. Wasserdichte Reißverschlüsse sind eine weitere Eigenschaft, die die Wasserdichtigkeit verbessert. Dank einer speziellen Beschichtung gelangt dabei kein Wasser durch die Zähne des Reißverschlusses.

Tipp: Regelmäßige Nachimprägnierung erhält die Wasserdichtigkeit der Jacke. Dafür können Sprays und Waschmittel verwendet werden, die speziell für die Imprägnierung entwickelt wurden.
wanderjacke wassersäule

3. Atmungsaktivität

Atmungsaktivität ist entscheidend, um während des Wanderns trocken und möglichst schweißfrei zu bleiben. Eine atmungsaktive Jacke lässt Feuchtigkeit und Schweiß entweichen, was besonders bei anstrengenden Aktivitäten wichtig ist.

Belüftungssysteme wie Unterarmreißverschlüsse und Netzeinsätze verbessern die Atmungsaktivität weiter, indem sie zusätzliche Luftzirkulation ermöglichen. Dies hilft, Überhitzung und Schweißbildung zu verhindern und steigert den Tragekomfort erheblich.
Wanderjacke atmungsaktiv

4. Gewicht und Packmaß

Das Gewicht und das Packmaß einer Wanderjacke sind besonders wichtig, wenn man längere Wanderungen plant. Leichte Materialien von Pertex oder spezielle ultraleichte Varianten von Gore-Tex sind dafür ideal.

Eine gute Komprimierbarkeit ermöglicht es, die Jacke klein zusammenzufalten und einfach im Rucksack zu verstauen. Das ist besonders nützlich, wenn man mehrere Schichten Kleidung mit sich führt und Platz sparen muss.
Wanderjacke Packmaß

5. Passform und Komfort

Neben der richtigen Größe sind bei einer Wanderjacke auch noch andere Faktoren ausschlaggebend für den Tragekomfort. Verstellbare Elemente wie Kapuze, Saum und Ärmelbündchen sorgen dafür, dass die Jacke individuell angepasst werden kann und optimal sitzt.

Eine gut sitzende Kapuze schützt nicht nur vor Regen, sondern auch vor Wind und Kälte.

Verstellbare Ärmelbündchen verhindern, dass Wind und Regen eindringen und ein verstellbarer Saum hält die Wärme im Inneren der Jacke.

Ein ergonomisches Design sorgt für Bewegungsfreiheit und erhöht den Komfort während langer Wanderungen.
wanderjacke größe
Unter Berücksichtigung dieser Eigenschaften steht dem Kauf der perfekten Wanderjacke nichts mehr im Wege. Damit einem die Jacke nach dem Kauf auch lange erhalten bleibt, sollte man stets die Waschanleitung beachten, um die Jacke möglichst schonend zu pflegen.

Für alle, die ihre Wanderjacke lieber online anstatt in einem Geschäft kaufen möchten, können wir die Onlineshops Hervis, Intersport und Bergzeit besonders empfehlen.

Jetzt teilen:
Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email
Ähnliche Tipps & Ratgeber